„Mutter Natur wird immer die Stärkste sein“

Sacha M. (46) wohnt in Bern. Wir haben den IT-Techniker zum Laufgespräch getroffen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sacha, wie bist du zum Laufen gekommen?
Das ist eine lange Geschichte, aber kurz gesagt, ich würde sagen es ist ein Ergebnis eines doppelten Bandscheibenvorfalls -> Physiotherapie -> Rehabilitation -> Fitness -> Laufen und Wanderung. 
Was magst du am Laufen?
Ich kann beim Laufen den Kopf frei machen.
Wie sieht dein Lieblingstraining aus?
Nichts spezielles. Ich will einfach Spass haben.
Läufst du alleine oder mit Freunden?
Ich laufe alleine.
Bist du Mitglied einer Laufvereinigung/Laufgruppe?
Nein.
Hast du Vorbilder oder Läuferinnen und Läufer, die dich inspirieren?
Alle Anfänger! Weil ich auch mal Anfänger war. Ich liebe ihren Enthusiasmus.
Wie organisierst du dein Training? Wie passt das Training in deinen Tagesablauf?
Immer nach Gefühl. Mal sehr lang und ruhig, mal schneller und intensiver.
Misst du deine Läufe/Distanzen/Zeiten mit einer App oder GPS-Uhr? Und wenn ja, mit welchem Programm?
Ich nutze keine Apps und Smartphones. Die benutzen schon vielzu oft und zu viel im Alltag! Ich bringe aber meineGarmin fenix 5, für Distanz, Pace und Herzfrequenz.
Was hat dir das Laufen gelehrt?
Bescheidenheit, Vor allem während der Trails. Mutter Natur wird immer die Stärkste sein.
Welches ist deine schönste Lauf-Erinnerung?
Ich habe viele. Im Zentrum steht die Natur. Ich mag keinen Aspahlt., es ist grau, es stinkt und es ist traurig!
Auf der anderen Seite, am Fusse des Eiger oder am Gipfel von Niesen, nimmt alles eine andere Dimension an.
Und das Beste für mich ist, wenn ich auf dem Gornergrat zum majestätischen Matterhorn renne. (my evergreen)
Hörst du beim Laufen Musik? Wenn ja, was hörst du?
Jaien… Ich höre Musik während meiner mentalen Vorbereitung.
Ich höre die schönste Melodie beim Laufen: Der Atem des Windes, Der Rhythmus meiner Schritte, das Singen von Tieren.
Die Symphonie der Natur!
Welches sind deine nächsten Ziele?
Dieses Jahr sieht mein Programm folgendermassen aus: Im Juni: Scenic Trail 54k, Juli: Eiger Ultra Trail E51, August: Matterhorn Ultraks Sky,  September: Skyrunning Weltmeisterschaft in Schottland (Salomon Ben Nevis Ultra) und Humani’Trail 56k, Oktober: Ultra Madeira und Gantrisch Trail. Dazu kommen sicherlich 2 oder 3 weiteren Rennen. Langfristig will ich einfach fit bleiben!
Werbeanzeigen