Wenn der New York City Marathon ein bisschen länger dauert

Letzten Sonntag fand der traditionelle New York City Marathon statt. Wie die New York Times berichtet, befand sich unter den 50’000 Läuferinnen und Läufern auch der Italiener Gianclaudio P. Marengo. Nach 4 Stunden, 44 Minuten und 27 Sekunden überquerte er die Ziellinie. Doch der Marathon sollte für ihn bis Dienstag Morgen dauern.

Im Ziel angekommen war er nämlich auf der Suche nach seinen Freunden erfolglos geblieben. Da er während des Marathons die Keykarte seines Hotels und auch die Subway-Karte verloren hatte und zudem kein Wort Engllisch spricht, konnte er den Weg in sein Hotel in Stadtteil Queens nicht mehr finden. Also blieb er im Central Park und übernachtete sogar dort.

Seine Reisegruppe sollte eigentlich am Montag wieder aus New York abfliegen. Deshalb ging Marengo zum Kennedy International Airport um den Rest seiner Gruppe zu treffen. Die dortige Security machte dem Marathon-Finisher allerdings einen Strich durch die Rechnung. Die hielt ihn nämlich für einen Penner und schmiss ihn aus dem Flughafen.

Am Dienstag Morgen fand ihn schliesslich Polizist Man Yam in der U-Bahn Linie 2. Aufmerksam wurde er auf Marengo, weil er am Vorabend einen Artikel über den vermissten Läufer gelesen hatte. Er nahm ihn mit und spendierte ihm für 3$ einen Doughnut und ein Kaffee. Gemäss dem italienischen Konsulat war Marengo nur ein bisschen dehydriert, aber sonst in guter Verfassung. Am Dienstag Abend wurde von seinem Kollegen im Spital abgeholt und flog zurück nach Italien.

Gianclaudio Marengo vor dem Marathon Quelle: New York Times
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s