Mutai und Jeptoo gewinnen New York Marathon

Der Kenianer Geoffrey Mutai bei den Männern und die Kenianerin Priscah Jeptoo  bei den Frauen sind die Sieger des New York City Marathon 2013.

Traditionell war das Rennen in New York geprägt von der Taktik. Die Äthiopierinnen Deba  und Tufa, welche zusammen in der Bronx trainieren, hatten auf den ersten 100m des Marathons angegriffen und lagen zeitweise über 3 Minuten vor den nächsten Verfolgerinnen. Kurz nach dem Einbiegen in den Central Park wurde Deba von Jeptoo, der Läuferin mit dem eigenwilligen Laufstil, eingeholt und  stehen gelassen. Jeptoo gewann in 2.25.08. Es war nach London bereits der zweite grosse Marathon-Sieg in diesem Jahr. Die Deutsche Sabrina Mockenhaupt lief in 2.29.10 auf den 7. Platz.

Bei den Herren lies man sich Zeit aufs Tempo zu drücken. Dies tat man auf der zweiten Streckenhälfte dann umso mehr. Geoffrey Mutai löste sich nach 36 Kilometer von seinem letzten Begleiter und lief in 2.08.24 zu seinem zweiten Sieg in New York.

Quelle: nytimes.com – Michelle V. Agins/The New York Times
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s