Lieblingsrennen – Billy Mills: Tokyo 1964, 10000m Final

Billy Mills überraschte an den Olympischen Spielen in Tokyo 1964 alle mit seinem Sieg über 10000m. Sein Endspurt und der legendäre Kommentar des NBC-Reporters Dick Bank „Look at Mills!“ bleiben unvergessen.

Das ruppige Rennen mit dem ganzen Geschupse ist übrigens Sinnbild des Lebens von Billy Mills. Dem Native American vom Stamm der Oglala Lakota (Sioux) wurde nämlich nichts in die Wiege gelegt, wie auch die Dokumentation „Running Brave“ zeigt.

Quelle: Wikipedia
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s