Lieblingsrennen – Sebastian Coe: Los Angeles 1984, 1500m Final

Einer meiner ganz grossen Helden ist und war Sebastian Coe. Dem jüngeren Publikum dürfte Lord Coe als OK-Präsident der Olympischen Spiele 2012 in London sein. Für die ältere Generation war er allerdings der Läufer schlechthin. Weltrekorde über 800m, 1000m, 1500m und die Meile, dazu zweimal Olympiagold, zweimal Olympiasilber und Europameister, machten Seb zum Mittelstreckenstar der 80er.

Hier das Rennen, welches ich am besten mag. 1500m-Finale an den Olympischen Spielen in Los Angeles 1984. Genau wie in Moskau vier Jahre zuvor, hatte Sebastian Coe die 800m „verloren“ und gewann „nur“ die Silbermedaille. Die Britische Presse hatte Coe wieder einmal abgeschrieben und setzte alle Hoffnungen auf Weltmeister Steve Cram. Coe wollte es noch einmal allen zeigen.

Quelle: bbc.co.uk
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s